BubbelHost – Zusätzliche Einnahmen durch Werbung?

Gründer von Hosting-Unternehmen, die vServer, Webspace, Gameserver und Ähnliches anbieten wollen, haben es aufgrund der vielen Konkurrenten nicht leicht. Insbesondre die großen Anbieter liefern sich seit Jahren eine Preisschlacht, um die Gunst der Kunden zu gewinnen. Kleinere Anbieter versuchen oft dem mit individuellen Leistungen, persönlichem Support und der Nähe zum Kunden entgegenzuwirken.

Am 01. Januar 2016 entschied sich auch BubbelHost in den hart umkämpften Bereich der Hosting-Anbieter einzusteigen, nachdem es zuvor bereits als Sponsor tätig war. Geworben wird in zahlreichen Foren mit dem Slogan „The Next Gen of Hosting“ und dem Satz „Wir selber refinanzieren uns seid dem [das Unternehmen gegründet wurde] durch unsere Kunden“ (Anm. d. Red. Rechtschreib- und Grammatikfehler übernommen). Bisher nutzt das Unternehmen noch keine eigene Hardware, sondern mietet diese bei den beiden Anbietern Hetzner und OVH. Insbesondere OVH hat in den letzten Jahren durch einen extremen Preiskampf nicht nur die eigenen Marktanteile ausgebaut, sondern dadurch auch die Preise der gesamten Brache sinken lassen.

Aufgrund eines Forenbeitrags wollte ich heute erneut die Webseite von BubbelHost aufrufen. Erste Enttäuschung: Die Webseite ist zumindest aktuell nicht mehr unter der beworbenen Domain bubbelhost.de erreichbar, sondern nur noch unter der Domain bubbelhost.com. Das hatte ein anderer Nutzer des Forums allerdings bereits bemerkt und durch einen Screenshot darauf aufmerksam gemacht. Eigentlich wollte ich dann nur kurz schreiben, dass auch bei der .com-Domain diverse Bilder wie das Forenlogo, das PayPal-Logo und ein Banner, der eigentlich den PageRank anzeigen soll, nicht geladen werden. Gedanklich habe ich mich natürlich zusätzlich gefragt, weshalb jemand heutzutage noch einen solchen Banner einbaut. Der PageRank wurde bereits vor vielen Jahren von Google abgeschafft. Als ich jedoch den AdSense-Banner im Foote entdeckte, waren meine Gedanken bereits wieder vergessen.

Die Werbung für Bluehost im Footer von BubbelHost. Quelle: BubbelHost.com
Die Werbung für Bluehost im Footer von BubbelHost. Quelle: BubbelHost.com

Für diejenigen, die damit nichts anfangen können: AdSense ist ein Onlinedienst, über den Google Werbung auf teilnehmenden Webseiten darstellt. Dazu muss sich der sogenannte Publisher zunächst mit einer Webseite oder einer App bewerben. Wird er angenommen, kann er anschließend ein JavaScript einbauen, welches Google das Einblenden von Werbung auf der jeweiligen Webseite ermöglicht.

Aber weshalb wird nun bei BubbelHost Werbung eingeblendet? Meiner Meinung nach gibt es dafür drei Möglichkeiten. Die erste ist, dass entgegen der Aussage das Unternehmen nicht kostendeckend arbeitet oder durch die Werbung zusätzliche Einnahmen generieren will. Da die Klickrate für im Footer platzierte Werbung jedoch sehr niedrig ist, halte ich diese Variante für sehr unwahrscheinlich. Die zweite Möglichkeit ist, dass einer der eingebauten Banner, wie etwa dem, der eigentlich den PageRank anzeigen soll, die Werbung einblenden lässt. Das würde natürlich darauf schließen lassen, dass eingebaute Fremdquellen zuvor nicht ausreichend geprüft werden. Außerdem könnten auch Dritte unerlaubten Zugriff auf die Webseite erhalten haben und diese für das Einbauen eines Werbebanners genutzt haben. Abschließend beantworten kann diese Frage nur BubbelHost selbst. Ich habe den Anbieter deshalb um eine Stellungnahme gebeten und werde diese, sofern ich eine erhalte, hier veröffentlichen.

Nachtrag vom 20. Februar 2016, 23:05 Uhr

Der Anbieter hat sich nun in einem Forum dazu geäußert, weshalb die Webseite aktuell nicht unter der .de-Domain erreichbar ist. Laut seiner Aussage würde aktuell auf den „Transit Code“ gewartet werden. Hier der entsprechende Teil aus dem Beitrag:

Wie schon in der Vorstellung geschrieben sind wir nur über die .com erreichbar bis wir den Transit Code unserer Domain wieder haben da wir jemanden Unteranderm jemanden aus dem Team geworfen werden musste daher sollte man solche dinge nicht einfach Posten.

Quelle: sponsor-universe.eu

Nachtrag vom 21. Februar 2016, 0:27 Uhr

In einer Antwort auf meine Anfrage hat BubbelHost erklärt, dass die Werbung von einem ehemaligen Teammitglied eingebaut wurde, der mittlerweile jedoch nicht mehr für BubbelHost tätig sei. Aufgrund dieses Beitrags habe man sich den Sachverhalt noch einmal angeschaut und anschließend die Werbung entfernt. Bei der Domain stehe BubbelHost aktuell in Verbindung mit der Denic, um den AuthCode zu erhalten. Dieses sein notwendig, da die Domain ursprünglich vom ausgeschiedenen Teammitglied bei Webtropia registriert wurde und die sich weigerten, den AuthCode auszuhändigen.