MySQL analysieren, reparieren und optimieren

Wer mehrere MySQL-Datenbanken verwaltet, kennt sicherlich das Problem, dass diese sich manchmal nach einem Absturz oder Neustart nicht mehr starten lassen. In vielen Fällen reicht ein automatisches Überprüfen und Reparieren der Datenbanken, damit der MySQL Server wieder startet. Allerdings lohnt sich der Einsatz dieser nützlichen Tools auch, wenn kein Fehler vorliegt, um die Datenbank Tabellen zu überprüfen und optimieren.

Zwar bieten auch viele Scripts die Möglichkeit, die von ihnen verwendete MySQL Tabelle zu optimieren, die dafür die MySQL-Queries OPTIMIZE TABLE, REPAIR TABLE und ANALYSE TABLE nutzen, allerdings bestehen dabei durchaus Risiken und längst bietet nicht jedes Script eine solche Möglichkeit. Die bessere Alternative ist das Tool mysqlcheck, welches Bestandteil der meisten MySQL Installation ist. Damit lassen sich Tabellen überprüfen, reparieren, optimieren und analysieren.

mysqlcheck mit mehrere Tabellen einer Datenbank ausführen

mysqlcheck mit mehrere Datenbanken ausführen

mysqlcheck mit allen Datenbanken ausführen

Der Parameter –p (–password[=name]) gibt an, dass für den Benutzer, der standardmäßig root ist, ein Passwort übergeben werden soll. Sofern der Root-Zugriff zum MySQL Server ohne Passwort möglich ist, entfällt die Angabe dieses Parameters.

Der Parameter –check kann auch weggelassen werden, da dieser, wenn kein andere angegeben ist, automatisch ausgeführt wird.

Die meisten Parameter lassen sich auch in Kurzform angeben. Hier ein Beispiel für das Reparieren aller Datenbanken: